Partner

Die Initiatoren

Das Projekt ‚PHYSICS FOR FOOD – EINE REGION DENKT UM!‘ wurde im Jahr 2018 von der Hochschule Neubrandenburg, dem Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) und der Ceravis AG ins Leben gerufen. Die Kombination von hochspezialisierten Forschern und Praktikern aus dem Agrarsektor garantiert praxisnahe Ergebnisse mit weitreichendem Innovationspotenzial.

Die Kompetenzen der Hochschule Neubrandenburg liegen in der angewandten Forschung und Entwicklung unter anderem in den Bereichen der Agrarwirtschaft und Lebensmitteltechnologie, der Agrarökonomie, dem Agrarmarketing, im Pflanzenbau und der gesamten Kette der Erzeugung, der Verarbeitung von Lebensmitteln und nachwachsenden Rohstoffen und der Regionalentwicklung.

Das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e. V. (INP) gehört weltweit zu den führenden Forschungsinstituten im Bereich physikalischer Plasmen, deren Grundlagen und technischen Anwendungen. Mit derzeit etwa 200 Wissenschaftler(inne)n, Ingenieur(inne)n und weiteren Fachkräften ist das INP die größte Forschungseinrichtung zu Niedertemperaturplasmen in Europa. Neben der anwendungsorientierten Grundlagenforschung fördert das INP die Entwicklung plasmagestützter Verfahren und Produkte.

Die Ceravis AG ist eine Agrarhandelsgruppe, die vorwiegend die unternehmerisch ausgerichtete Landwirtschaft in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern bedient. Kraftvoll und dynamisch – so präsentiert sich die Ceravis AG an rund 45 Standorten in ihrem Geschäftsgebiet. Rund 500 Mitarbeiter stehen für Kompetenz, Schnelligkeit und Leistungsstärke. Mit Qualität, Innovation und gelebter Kundennähe kann die Ceravis als Unternehmen der Agrarwirtschaft erfolgreich punkten.

Das Bündnis

Durch die aktive Einbindung von Bündnispartnern aus Industrie, Forschung, Landwirtschaft, Interessensvertretungen und Behörden erweitern sich die Kompetenzen und die Umsetzungsstärke des Projekts kontinuierlich. In einem vielfältigen Bündnis ist ‚PHYSICS FOR FOOD‘ auf dem Weg zu erfolgreichen Innovationen.

 

 

Hier eine Auswahl unserer Partner und Unterstützer

Wollen Sie Partner werden?

Das Projekt 'PHYSICS FOR FOOD' ist offen für weitere Partner beispielsweise aus den Bereichen Forschung, Landwirtschaft, Agrartechnik, Lebensmittelverarbeitung, Maschinenbau und Anlagentechnik.

Die Förderer

Das Projekt ‚PHYSICS FOR FOOD – EINE REGION DENKT UM!‘ wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms ‚WIR! – Wandel durch Innovation in der Region‘ gefördert.

Das Programm „WIR!‘ gibt den Anstoß für neue regionale Bündnisse und einen nachhaltigen innovationsbasierten Strukturwandel in strukturschwachen Regionen Deutschlands. Die geförderten Initiativen etablieren neue Kooperationen zwischen Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und weiteren Akteuren und setzen vor Ort ihre ganz eigene Innovationsdynamik in Gang und legen damit die Basis für strukturelle Veränderungen in ihrer Region. Weitere Informationen zum Förderprogramm WIR! finden Sie hier.